Veröffentlicht am Mi., 1. Jun. 2016 19:00 Uhr

Von Martin Heger, Vorsitzender des Gemeindekirchenrates


Gemeindebrief und Internetseite

Was in der letzten Ausgabe unseres Gemeindebriefs den GKRVorsitzenden in Vorfreude versetzt hatte, nötigt ihn nunmehr zu einem vernehmlichen „mea culpa“ und zu der Erkenntnis, dass wir immer noch viel lernen müssen: zuletzt eben, dass die Post heute manchmal erst in zwei Wochen abgeht und deshalb viele Postwurfsendungen zunächst auf die lange Bank geschoben werden. Irgendwann kommt alles dann an, aber eben leider nicht unbedingt rechtzeitig zu Monatsbeginn. Das müssen wir in Zukunft in unsere Zeitrechnung einstellen. Dann kommt der Gemeindebrief auch wieder zu Ihnen nach Hause – und das rechtzeitig. Versprochen! Einen nächsten Anlauf planen wir für den Herbst. Dann wird vielleicht auch schon das neue Outfit zu bewundern sein, das für alle Gemeindepublikationen und den Internetauftritt gilt.

Neue Räumlichkeiten fertiggestellt

Auch daran sieht man: Gemeindearbeit erfordert gelegentlich Geduld. Das zeigte sich schon bei unserem Bauvorhaben, das allerdings – von Details abgesehen – tatsächlich inzwischen unserer Gemeinde für Verwaltung wie Veranstaltungen schöne Räumlichkeiten beschert hat. Die Küche dürfte demnächst ebenfalls fertig sein.

Änderungen bei den Mitarbeitenden

Geduld braucht man auch bei mancher Neubesetzung. Das Vorjahr brachte uns dann aber schließlich – nach langwierigem Verfahren – mit Diakon Wolf einen geradezu für unsere Gemeinde prädestinierten Kandidaten, so dass sich das Warten letztlich gelohnt hat. Bei der Küsterei zeichnet sich jetzt auch ein Ende des Interims ab. Zum 1.7. wird eine neue Küsterin oder ein neuer Küster unseren Gemeindealltag bereichern.

Veränderung in den GKR-Sitzungen

Geduld brauchen wir auch oft im GKR, weil die einzelnen Mitglieder doch teilweise unterschiedliche Vorstellungen mit- und einbringen, die dann erst nach teilweise mühsamer Diskussion unter einen Hut gebracht werden. Allerdings haben sich die auf der letzten Klausur im September vereinbarten Maßnahmen bewährt. Wir diskutieren nicht mehr über das Protokoll der vorausgegangenen Sitzung, sondern konzentrieren uns jeweils auf aktuelle Probleme. Wenn Sie diesen Gemeindebrief in Händen halten, werden wir bereits unsere nächste Klausur absolviert haben. Dabei geht es vor allem um den Gottesdienst, die Liturgie und das Abendmahl – gleichsam das „Allerheiligste“ jeder Gemeinde. Der Gottesdienstausschuss hat bereits wertvolle Vorarbeiten geleistet; aber jetzt muss sich der GKR als das Leitungsgremium unserer Gemeinde intensiv mit den einzelnen Fragen befassen.

Trägermodell Kindertagesstätte

In der letzten Sitzung haben wir uns mit zwei Vertreterinnen der Kindertagesstätte über mögliche Trägermodelle ausgetauscht. Das hier noch geltende „Charlottenburger Modell“, das die einzelnen KiTas in Trägerschaft der Gemeinden hielt, ist dadurch unter Druck geraten, dass durch die Fusion des Kirchenkreises sowie die zentrale Verwaltung der kirchlichen KiTas in Charlottenburg-Wilmersdorf mit denen in Tempelhof-Schöneberg eine Angleichung der Trägermodelle angezeigt erscheint. Eine Entscheidung ist noch nicht gefallen, aber wir wollen diese Frage jedenfalls im engen Schulterschluss mit unserer KiTa angehen.

Jubiläum der Luisengemeinde

Wir werden uns auch am ersten zentralen Fest des Kirchenkreises Charlottenburg-Wilmersdorf beteiligen, das zum 300-jährigen Jubiläum der Luisenkirche am Sonntag, den 26. Juni 2016 zwischen 12 und 18 Uhr um diese herum stattfinden wird. Sie alle sind herzlich eingeladen, dem Fest einen Besuch abzustatten. Wer an unserem Stand mithelfen möchte, melde sich bitte in der Küsterei.

KandidatInnen gesucht

Schließen möchte ich hier und heute mit einem Appell: Zu Beginn des neuen Kirchenjahrs am ersten Advent, dem 27. November dieses Jahres, wollen wir nicht nur eine modifizierte Liturgie einführen, sondern es stehen auch wieder Wahlen zum GKR an. Jede und jeder mit Interesse an einer Mitarbeit in diesem Leitungsgremium ist sehr herzlich zu einer Kandidatur eingeladen.

Ihr Martin Heger


Kategorien GKR