Kirche demokratisch mitgestalten

Wahlen zum Gemeindekirchenrat am 3.11.2019

In unserer Landeskirche wählen die Gemeindemitglieder Ende 2019 neue Gemeindekirchenräte, in Berlin am 3. November 2019. In unserer Gemeinde wählen wir alle 3 Jahre die Hälfte der GKR-Mitglieder neu, also 5. Auf Beschluss der Landessynode dürfen Jugendliche ab 14 Jahren wählen.

Kandidieren kann jedes Gemeindemitglied, das „konfirmiert oder in anderer Weise mit den Grundlagen des christlichen Glaubens und des kirchlichen Lebens vertraut gemacht“ wurde und mindestens 16 Jahre alt ist. Die Herabsetzung dieses Alters von bisher 18 Jahren ergibt sich aus einer erstmals anwendbaren Erprobungsklausel im Ältestenwahlgesetz.

Was sind Aufgaben des Gemeindekirchenrates?

Zu den Aufgaben gehören

  • die Förderung der Gemeindegruppen sowie das Zusammenkommen der Gemeinde,

  • die Verantwortung für die schriftgemäße Verkündigung des Evangeliums in Gottesdiensten und Andachten gemeinsam mit der Pfarrerin,

  • die Sorge für ein gedeihliches Miteinander der haupt- und ehrenamtlich Mitarbeitenden,

  • die Bewahrung der kirchlichen Gebäude,

  • die Finanzplanung und Vermögensverwaltung.

Was hilft bei der Mitarbeit im Gemeindekirchenrat?

  • Interesse am Wohlergehen der eigenen Kirchengemeinde und viele Ideen.

  • Teamfähigkeit: mit anderen arbeiten, diskutieren und nach Lösungen suchen.

  • Freude auf das Arbeiten in einer demokratischer Struktur.

  • Sachverstand: eigene Fähigkeiten und Kompetenzen einbringen.

  • Lust auf Verantwortung und Einsatzbereitschaft.

Fragen beantworten gerne der GKR-Vorsitzende Uwe Goetze, seine Stellvertreterin Pfarrerin Ramona Rohnstock und alle Ältesten.

Einen realistischen Eindruck über die Motive der Ältesten und die Arbeit im GKR gibt ein Film (Langversion 5:35 Minuten) der EKBO: